howto

HOWTO: Intel 82579V auf Intel DH67BL unter Windows Hyper-V Server 2008 R2 SP1

Ich wollte mir heute einen kleinen Hyper-V Testserver aufsetzen und habe mir dafür einen kleinen Computer zusammen gesteckt. Da die aktuellen SandyBridge System wirklich super sind, habe ich mir aus der Firma folgendes Testsystem zusammen gestellt:

Mainboard: Intel DH67BL (klick)
CPU: Intel Core i5
Ram: 4 GB
HDD: 250 GB

Die Test-Hardware ist hier auch eigenlich garnicht wichtig. Wichtig ist, dass nach der Installation des Server keine Netzwerkkarte aktiv war.
Das liegt daran, weil Intel den Treiber nur für Windows7 und nicht für Windows 2008 R2 frei gegeben hat.
Man kann jedoch die Netzwerkkarte mit folgendem Trick zum Laufen bringen:

– USB-Stick organisieren
– Das neuste Intel Treiber Pack für die Netzwerkkarte herunterladen – aktuell 16.3 klick
– Das Packet nach C:PROWinx64 entpacken (z.B mit WinRAR)
– Nach C:PROWinx64PRO1000Winx64NDIS62 navigieren und die Datei e1c62x64.inf mit dem Lieblings-Editor öffnen (z.B. Notepad++)
– Nach folgender Stelle suchen


[Intel.NTamd64.6.1]
; DisplayName                   Section        DeviceID
; -----------                   -------        --------
%E1502NC.DeviceDesc%            = E1502,       PCIVEN_8086&DEV_1502
%E1502NC.DeviceDesc%            = E1502,       PCIVEN_8086&DEV_1502&SUBSYS_00011179

 

und um folgenden Wert erweitern

%E1502NC.DeviceDesc%            = E1502,       PCIVEN_8086&DEV_1503&SUBSYS_20058086

 

Der Eintrag sollte nun also so aussehen:


[Intel.NTamd64.6.1]
; DisplayName                   Section        DeviceID
; -----------                   -------        --------
%E1502NC.DeviceDesc%            = E1502,       PCIVEN_8086&DEV_1502
%E1502NC.DeviceDesc%            = E1502,       PCIVEN_8086&DEV_1502&SUBSYS_00011179
%E1502NC.DeviceDesc%            = E1502,       PCIVEN_8086&DEV_1503&SUBSYS_20058086

 

Nun die Datei speichern und den kompletten Order C:PROWinx64 auf den USB-Stick kopieren. (Ich weiss nicht genau ob man wirklich den kompletten Ordner benötigt, aber sicher ist sicher.

Jetzt können wir den USB-Stick an unserem Windows Hyper-V Server 2008 R2 SP1 anschließen und ein paar Sekunden warten.
In der Eingabeaufforderung navigieren wir jetzt auf den USB-Stick (in meinem Fall E:) und dann bis in den Ordner mit der angepassten Treiber-Datei also „E:PROWinx64PRO1000Winx64NDIS62“

Nun müssen wir nur noch mit dem kleinen Tool pnputil unseren Treiber installieren:

pnputil -i -a  e1c62x64.inf

 

Windows wird jetzt fragen ob man diesen unsignierten Treiber installieren möchte. KLAR möchten wir!

Und schon haben wir eine Netzwerkverbindung.

Bitte bedenkt, dass ich keine Garantie darauf geben kann, dass diese Anpassungen zu 100% funktionieren und es ist DRINGENST abzuraten mit dieser Konfiguration in den Produktivbetrieb zu wechseln!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s