howto

Bitcoin Miner mit Microsoft Hyper-V Server 2008 R2 und AMD Radeon 5770/5830

Da es zwar ein paar Youtube-Video von einem Windows-Guru gibt wie man einen Hyper-V Server zum Bitcoin minen benutzen kann aber keine Anleitung dazu, hab ich mir gedacht dass ich das jetzt mal übernehme.
Ich habe keine vier Tage dazu benötig und werde meine Lösung auch nicht verkaufen. 😛 Aber Spenden sind willkommen. 😉

Also fangen wir mal an.

Was brauchen wir?

– MS Hyper-V Server 2008 R2 [klick]
– Einen USB-Stick mit 2GB+ Speicher
– aktuelle Catalyst Treiber für Windows 7 64-bit (getestet mit 11.06) [klick]
– AMD APP SDK 2.4 64-bit [[klick]
– ReadyDriverPlus [klick]
– MS Visual C++ 2010 Redistributable Package (x86) [klick]
– MS Visual C++ 2010 Redistributable Package (x64) [klick]
– MS Visual C++ 2008 Redistributable Package (x86) [klick]
– MS Visual C++ 2005 Redistributable Package (x86) MSN Archive (ENU) [klick]
– MS Visual C++ 2005 Redistributable Package (x64) MSN Archive (ENU) [klick]
– Deinen Lieblingsminer z.B. Phoenix 1.50+

Optional:

– Firefox Portable [klick]
– Free Commander Portable [klick]
– CCleaner Portable klick
– DevManView klick

Eigentlich unterscheidet sich die Installation garnicht so sehr von der auf einem Windows 7.
Zunmächst mal den Microsoft Hyper-V Server herunterladen. Während der Download läuft können wir die Vorbereitungen für den USB-Stick treffen.
Wenn alles heruntergeladen ist, den Catalyst Treiber und das APP SDK auf den USB Stick entpacken. Die anderen Dateien einfach auf den USB Stick kopieren. (Den FreeCommander und Firefox auch auf den USB-Stick „installieren“.)

Wenn der Server herunter geladen ist, auf eine DVD brennen und ab ins DVD-ROM. Ich werde hier nicht auf die Installation eines Hyper-V Server eingehen, aber normalerweise sollte das kein Problem sein. Es ist ganz in Microsoft-Manier „Weiter, Weiter, Fertig stellen“
KEINE UPDATES INSTALLIEREN!

Wenn der Server gestartet ist, müssen wir direkt ein paar Dateien „nachinstallieren“. Dafür also direkt mal den USB-Stick anstöpseln und los gehts.
Da es so umständlich über die Konsole ist, haben wir uns den FreeCommander auf den USB-Stick gezogen. Also in der Console auf den USB-Stick wechseln (meistens LW E:) und dann die EXE-Datei im FreeCommander Verzeichnis starten.
FreeCommander starten
Also installieren wir als erstes mal alle Microsoft Visual C++ Redistributables. Die Reihenfolge ist hier erstmal egal.
FreeCommander starten
Wenn das erledigt ist, installieren wir noch ReadyDriverPlus. Mit ReadyDriverPlus wird die digitale Treiber signierung deaktiviert.

Jetzt ist die Zeit für den ersten Reboot gekommen.

Der Server wird jetzt beim booten ins Bootmenü gehen und automatisch die richtige Option zum deaktivieren der Treibersignaturen wählen.
Jetzt kommt eigentlich schon der Knackpunkt. Es ist essenziell wichtig ALLE Updates – besonders das SP1 – herunter zu laden und zu installieren. Ich musste insgesamt drei mal neu starten, bis Windows keine Updates mehr gefunden hat.
Download Updates
Install Updates
Solltet ihr keine Netzwerkunterstützung haben, könnte vielleicht der Artikel weiterhelfen.
Nachdem alle Updates installiert und der Server neu gestartet ist, können wir mit der Installaion der Grafikkarten-Treiber anfangen.

Dazu auf der Console in „USB-Stick Pfad zum ATI-Treiberverzeichnis“Bin64 wechseln und ATISetup.exe wie folgt aufrufen:

 cd Bin64 ATISetup.exe -install -output screen 

Install ATIManager

Leider funktioniert der Installer nicht korrekt und wir müssen noch einige Programme von Hand nachinstallieren.
Install ATIManager
Dazu installieren wir(mit Free Commander):
„USB-Stick Pfad zum ATI-Treiberverzeichnis“
PackagesAppsCCC2Branding
PackagesAppsCCC2Core-Static
PackagesAppsCCC2Fuel64
PackagesAppsCCC2MOM-InstallProxy
PackagesAppsCCC2Utility64
PackagesAppsDnDTranscoding64 (Fehler ignorieren)

Auf KEINEN Fall OpenCL64 installieren!
Install ATI Stuf

Als letztes kommt der eigenliche Treiber. Der lässt sich nicht über den FreeCommander installieren, sondern dafür benötigen wir die Console.

Wir wechseln also in „USB-Stick Pfad zum ATI-Treiberverzeichnis“PackagesDriversDisplayW76A_INF und installieren den Treiber von Hand mit:

 cd "USB-Stick Pfad zum ATI-Treiberverzeichnis"PackagesDriversDisplay" pnputil.exe -i -a C7119606.inf 

Am besten merkt man sich auch den Namen der OEMxx.inf die installiert wird.
Install ATIDriver
Install ATIDriver

Jetzt ist es Zeit den Server neu zu starten. Wenn der Treiber erfolgreich installiert wurde, sollte sich die Auflösung des Bildschirms jetzt angenehm ändern.
Wenn der Server gestartet ist, melden wir uns wieder am Server an und installieren noch das APP SDK.
Hier gilt das gleiche wie beim Catalyst Treiber, die Installation wird mit Fehlern beendet. Zunächst installieren wir das SDK mit dem installer und müssen dann noch einige Dateien von Hand installieren.
Dazu also ab ins Verzeichnis „USB-Stick Pfad zum SDK-Verzeichnis“AMD-APP-SDK-v2.4Bin64 und schnell ein

 ATISetup.exe -install -output screen 

Install SDK Manager
Danach wieder ins Verzeichnis „USB-Stick Pfad zum SDK-Verzeichnis“PackagesApps
und ALLE Programme inkl. OpenCL durchinstallieren.
Install ATIDriver

Jetzt noch einen letzten reboot!
Wenn der Server wieder da ist, auf keinen Fall per RDP anmelden, sondern diesmal muss die Anmeldung über die VGA-Console stattfinden.
Nun sollte die Grafikkarte installiert sein. Das können wir mit DevManView checken.
DevManView

Jetzt wechseln wir in der Console in das Verzeichnis unseres Bitcoin-Miners, in meinem Fall „USB-Stick“Bitcoinphoenix und versuchen ob er die Grafikkarte als OpenCL-Device akzeptiert.
Start Miner

Bazinga! BitcoinMining mit dem Hyper-V Server. Sogar ohne CPU Lags 😉

Have Fun. Donations to: 15niKNDas65cWLtwYXzxXCJiAqMuxyAs9m

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s